Silvia


"Die anmutigenden und grazilen Bewegungen großer Tänzerinnen haben mich schon früh fasziniert.  Bereits in meiner Jugend habe ich Ballettunterricht genommen. Bei mir erschien es allerdings nicht so leichtfüßig. Eigentlich hatte ich für mich mit dem Tanzen schon Ende 20 abgeschlossen und eher Kurse wie Rückenschule und Pilates besucht.

Dank OT pur habe ich wieder zum Tanz gefunden und auch nie mehr eine Rückengymnastik besucht.  Es kommt weder auf Modellmaße noch auf ein paar Jahre mehr oder weniger an. Durch den Orientalischen Tanz bin ich mir meiner Weiblichkeit bewusster geworden und mit jedem neuen Tanzschritt, den ich lerne, fühle ich mich gestärkt und rundum wohler. Durch die lockere Atmosphäre im Unterricht lernt man etwas und hat Spaß dabei. Oder anders ausgedrückt, Tanzen verhilft nicht nur zu einer besseren Körperhaltung und mehr Selbstvertrauen, es macht einfach glücklich.

Ganz wichtig ist natürlich auch das Treffen von Gleichgesinnten. Die Tanzschule veranstaltet immer mal wieder schöne Feste, wo man nicht nur andere Tänzerinnen in ihren tollen Kostümen bewundern kann, sondern auch selbst die Gelegenheit hat, etwas aufzuführen.

Für eine gute Tanztechnik werden neue Bewegungen Schritt für Schritt erklärt, geübt und am Ausdruck gefeilt.  Eine Fehlhaltung oder falsch ausgeführte Bewegungen werden von der Kursleiterin korrigiert. Melanie achtet sehr auf ein gelenkschonendes Training und bietet immer wieder neue Übungen und Kombinationen an.

Meine größten Fortschritte: Anfangs war es schon aufregend mit der Gruppe aufzutreten, da hätte ich nie gedacht, dass ich es einmal schaffe, auch als Solistin auf der Bühne zu stehen.  Die Teilnahme an zwei Märchenprojekten, mit allem, was so vor und hinter der Bühne passiert, war eine tolle Erfahrung. Überhaupt war jeder Auftritt ein unvergessliches Erlebnis. Und das Größte ist natürlich der Applaus. Danke, OT pur."

Silvia P.