Hula - Entspannung und Erdung

Probetraining anfragen

Sonntags, 10:00-11:00 - Grundlagen intensiv

Diese Stunden sind insbesondere für Neueinsteiger geeignet, die bisher keine (oder wenig) Erfahrung mit den Tänzen Hawaiis gemacht haben. Anhand von Trommelrhythmen und Musik werden wir Grundschritte sowie kurze Kombinationen einüben und so die Basis für die spätere Choreographie-Arbeit schaffen.

Sonntags, 11:15-13:15 - Choreographie “Ka Uluwehi O Ke Kai”**

In diesem Kursblock, der Tänzerinnen mit Grundkenntnissen offen steht, werden wir uns mit einem der bekanntesten Lieder Hawai’is beschäftigen und eine Choreographie dazu erlernen. Die Kulturpraktikerin Edith Kanaka’ole beschreibt in dem von ihr verfassten Lied “Ka Uluwehi O Ke Kai” (Pflanzen des Meeres) die verschiedenen Arten von Seegras, denen man “makai” (am/im Ozean) begegnet. Das Lied hat einen solchen Bekanntheitsgrad erlangt, dass man es auf den Inseln bei nahezu jeder Feier hören und mittanzen kann.

Auftrittsinteressierte Frauen haben die Gelegenheit, diese Choreographie bei der OT pur Werkschau am 15.10.22. in der Frankfurter Brotfabrik aufzuführen.

Bitte mitbringen: Hula-Rock oder Tuch für die Hüften (falls vorhanden); Getränk. Hula wird eigentlich barfuß getanzt, Gymnastikschlappen oder Stopper-Socken eignen sich fürs Training aber ebenfalls.


Therese - Foto: Y. Lastes

"Spannend am Hula ist für mich insbesondere, dass sich hier sehr kraftvolle, „erdige“ Elemente und Trommelrhythmen mit authentischer Eleganz vereinen. Beides scheint nicht mehr im Widerspruch zu stehen." - Therese, Hula-Dozentin